Schwimmer des TSV 1860 Rosenheim unterwegs in Erlangen
Sarah Wieser siegte über ihre Paradestrecke 200 Meter Rücken

Einige Athleten der 1. Mannschaft der Rosenheimer Schwimmabteilung starteten beim International Swim Meeting Erlangen 2019 und sammelten beim ersten Langbahnwettkampf der Saison neben Bestzeiten auch einige Medaillen.

Sebastian Hörnig (Jahrgang 2002) startete fünfmal und sicherte sich dabei drei Medaillen. Er siegte über die 200 Meter Rücken und über 50 Meter Rücken und wurde zudem Dritter über die 100 Meter Strecke. Sein Jahrgangskollege Junchi Weng kämpfte sich durch ein Mammutprogramm von sechs Starts und siegte über die 400 Meter Lagen. Außerdem konnte er drei 2. Plätze über die 50 Meter Schmetterling, 100 Meter Freistil und 400 Meter Freistil für sich verbuchen. Zu einem dritten Platz schwamm er über die 50 Meter Freistil und auf der längsten Freistildistanz, den 1500 Metern, wurde er Vierter.

Doch auch die weiblichen Aktiven waren erfolgreich: Sarah Wieser (Jahrgang 2001) siegte über ihre Paradestrecke 200 Meter Rücken und schwamm über 100 Meter Schmetterling und der halben Distanz zu je einem dritten Platz. Über die 100 Meter Rücken wurde sie Vierte. Die ein Jahr jüngere Paula List holte bei ihren drei Starts zwei Medaillen. Sie gewann die 50 Meter Brust und nahm eine Silbermedaille über die 200 Meter Lagen mit nach Hause. Knapp am Podest vorbei auf den vierten Platz schwamm sie über die 50 Meter Kraul.

Robin Geratschläger (2001) holte eine Bronzemedaille über die 400 Meter Freistil und landete bei seinen übrigen Starts in den Top 10. Corina Eder (Jahrgang 2003) und Sina Hägele (Jahrgang 2005) schwammen ins vordere Mittelfeld.

Menü schließen