Siege für Sanderlin und Lechertshuber in Wörgl
Alisha Sanderlin erkämpfte drei Medaillien in Wörgl

16 Rosenheimer Schwimmer der Jahrgänge 2005 bis 2010 waren mit Trainerin Claudia Berger bei der 14. Auflage des Internationalen Wave-Meetings in Wörgl. Die sechs Schnellsten pro Jahrgang über alle vier 50 Meter Strecken qualifizierten sich dabei für die 100 Meter Lagenfinals.

Erfolgreichster Rosenheimer war Adrian Lechertshuber (Jahrgang 2007), der sich mit drei Siegen über 50 Meter Rücken in 35,40 Sekunden, 50 Meter Schmetterling in 34,32 Sekunden und 50 Meter Freistil in 29,76 Sekunden sowie einem vierten Platz über 50 Meter Brust in 45,90 Sekunden für das Lagenfinale qualifizierte, und dieses in einer Zeit von 01:20,24 Minuten für sich entscheiden konnte.

Zwei Goldmedaillen errang Alisha Sanderlin (Jahrgang 2008) über 50 Meter Rücken in 38,87 Sekunden und 50 Meter Freistil in 33,44 Sekunden. Sie qualifizierte sich ebenfalls für das Lagenfinale, in dem sie in einer Zeit von 01:28,00 Minuten den zweiten Platz belegte.

Eine weitere Medaille ging an Peter Strohbeck (Jahrgang 2006), der in 33,75 Sekunden Bronze über die 50 Meter Freistil errang und als Vierter über die 50 Meter Rücken sowie Fünfter über die 50 Meter Brust weitere Podestplätze knapp verpasste. Im abschließenden Lagenfinale belegte er den fünften Platz.

Ebenfalls für die Lagenfinals ihrer Jahrgänge konnten sich Noah Hofmann (Jahrgang 2008) und Lukas Lechertshuber (Jahrgang 2007) qualifizieren, wobei Lechertshuber mit drei vierten Plätzen sowie einem fünften und einem sechsten Platz denkbar knapp die Medaillenränge verfehlte. Weitere Top Ten Plätze gingen an Annika Gebert, Julian Moser, Annie Töpler, Jakob Scharbert, Lisa Ulbrich und Lara Willimayer. Im Mittelfeld platzierten sich Noemi Lindauer, Lena Tiefenthaler, Marie Tiefenthaler, Thomas Töpler und Stefanie Zimmermann.

Die 4×50-Meter-Freistilstaffel mit Alisha Sanderlin, Annie Töpler, Lukas Lechertshuber und Adrian Lechertshuber errang den fünften Platz.

Menü schließen