Oberbayerische Meistertitel erobert
Junchi Weng wurde fünffacher oberbayerischer Kurzbahnmeister Foto: Bachun

Die Aktiven der Schwimmabteilung des TSV 1860 Rosenheim reisten nach Eichstätt zu den oberbayerischen Kurzbahnmeisterschaften. Bei dieser Veranstaltung holten sie zahlreiche Medaillen und viele neue Bestzeiten.

Fünf Starts, fünf Siege – das war die herausragende Bilanz für Junchi Weng (Jahrgang 2002). Er gewann über 100 Meter Lagen, 50, 100 und 200 Meter Freistil, sowie 50 Meter Schmetterling und schwamm dabei drei persönliche Bestmarken. Sieben Starts und sieben Bestzeiten markierte der gleichaltrige Sebastian Hörnig, der sich vier Medaillen umhängen lassen konnte. Auf 200 Meter Rücken war er in 2:22,32 Minuten nicht zu schlagen und wurde oberbayerischer Vizemeister über 100 Meter Freistil, 50 und 100 Meter Rücken. Dazu kamen die Ränge fünf, sechs und sieben auf 50 Meter Freistil, 100 Meter Lagen und 50 Meter Schmetterling.

Zweimal Silber und einmal Bronze gingen auf das Konto von Sarah Wieser (Jahrgang 2001). Sie wurde Zweite über 200 Meter Schmetterling und 100 Meter Rücken (in neuer Bestzeit von 1:13,53 Minuten) und Dritte auf 200 Meter Rücken (in neuer Bestzeit von 2:38,94 Minuten). Eine ähnliche Bilanz konnte Johannes Nita (Jahrgang 2004) vorweisen. Er glänzte mit neuen Bestleistungen als Zweiter über 50 Meter Schmetterling (30,05 Sekunden) und 100 Meter Freistil (58,93 Sekunden) und als Dritter im 50 Meter Brust-Sprint in 34,44 Sekunden. Zudem verpasste er weitere Podest-Platzierungen als Vierter auf 100 Meter Brust und jeweils Fünfter über 50 Meter Freistil und 100 Meter Lagen.

Paula List (Jahrgang 2002) holte Silber auf 50 Meter Brust und Bronze auf der doppelten Distanz und schwamm als Vierte und Fünfte über 100 Meter Lagen bzw. 50 Meter Freistil knapp am Stockerl vorbei. Alexandra Schöne (Jahrgang 2001) eroberte als Zweite nach 50 Meter Rücken Silber und als Dritte auf der doppelten Distanz Bronze. Florian Stolba (Jahrgang 2001) setzte bei seinen Einsätzen mehrere neue Bestzeiten und wurde im letzten Rennen mit einer Bronzemedaille über 200 Meter Lagen (2:36,80 Minuten) belohnt. Ebenfalls Bronze sicherte sich der gleichaltrige Robin Geratschläger mit neuer persönlicher Bestmarke auf 50 Meter Schmetterling (28,86 Sekunden), zudem wurde er jeweils Vierter über 100 Meter Schmetterling und 200 Meter Freistil.

Platzierungen zwischen vier und sechs erreichten Adrian und Lukas Lechertshuber, Franziska und Maria Lengauer, Alisha Sanderlin und Janie Töpler. Mehrere Top 10-Ränge verbuchten Sebastian Kürpick (erzielte bei all seinen sechs Starts sechs klare Bestzeiten) und Noah Hofmann (verbesserte bei seinen zwei Einsätzen seine persönlichen Rekorde). Jakub Goceliak und Annie Töpler absolvierten nur zwei bzw. ein Rennen und landeten im Mittelfeld.

(now)

Bild: Junchi Weng wurde fünffacher oberbayerischer Kurzbahnmeister

Foto: Bachun

Menü schließen